Willi Jungwirt

geboren am 19.04.1946 in Seekirchen

gestorben am 23.06.2017 in Nikelsdorf


Aufbahrung: 26.06.2017 um 16.00 Uhr Katholische Pfarrkirche in Paternion

Trauerfeier:  27.06.2017 um 11.00 Uhr Katholische Pfarrkirche in Paternion

Heidi und Walter

Maier Karl

Mein aufrichtiges Beileid

Patrick & Tanja

Ruhe in Frieden

Gernot Oberzaucher

Aufrichtige Anteilnahme

fam. enzi

Peter und Roswitha Kofler

Manuel und Natalie

Herzlichstes Beileid

Veronika und Werner Tomelitsch

Unser aufrichtiges Beileid

Magret

Rudolf und Hildegard Bär

Unser aufrichtiges Beileid

Annelies und Gerhard Lackner

Herzliches Beileid

Josef u Edeltraud Sandriesser

Ruhe in Frieden

Marion, Kurt, Sara und Leon

Thomas und Irene

Familie Bretschneider

Aufrichtiges Beileid

Sika Österreich GmbH Villach

Aufrichtige Anteilnahme

johann Strauss

Gerti

Gerti

Ruhe in Frieden Willi u d

Peter & Veronika Wucherer

Herzliches Beileid

Dieter u Reinhild Sagmeister

Ruhe in Frieden

Miriam

In ewiger Liebe, deine Enkelin.

Willi und Mary

In Liebe und Dankbarkeit

Bettina und Willi Traschitzker

Fam. Kuttin

Unser aufrichtiges Beileid

Fam.Kerstin Agrinz

Aufrichtige Anteilnahme

Wieser Fritz

Ruhe in Frieden

Wieser Fritz und Marianne

Ruhe in Frieden

Fam. Marzella Zussner

Aufrichtige Anteilnahme

er

in

Fam. Wiegele

Viel Kraft der Familie. Aufrichtige Anteilnahme.

Franz + Elisabeth Sandrisser

Ein Liachtl für dich! Ruhe sanft

Fam. Kontschitsch

Aufrichtige Anteilnahme

Fam.Adolf Walcher

Herzl.Beileid aus Weissenstein

Alfred und Heidi Urban

Ein letzter Gruß

Fam. Petschmann Wolfgang

Aufrichtige Anteilnahme

Erich und Gabi Huber

Unser aufrichtiges Beileid

Gerald Tiefling

Aufrichtige Anteilnahme

Familie Wernegger Michael

Aufrichtige Anteilnahme

Billa Team Feistritz

Unsere Aufrichtige Anteilnahme

Familie Wolfgang Lesacher

in stillem Gedenken

Robert

Lieber Opa ruhe für immer in Frieden und Glücklichkeit

Martin & Birgit Koplenig

Ruhe in Frieden !

Familie Rieder

in stillem Gedenken

Sandra und Ralph

Aufrichtiges Beileid

Burgunde & Joachim Hauser

In stillem Gedenken !

Monika

Voll Liebe und Dankbarkeit Deine Tochter Monika

Familie Swoboda

Aufrichtige Anteilnahme

Familie Dueller

Aufrichtige Anteilnahme

Marco u.Simone Baumgartner

Aufrichtiges Beileid

Werner u. Klara Finding

Aufrichtige Anteilnahme

Reschke Mario und Susanne

Unser aufrichtiges Beileid

Haimo und Isolde Ludwiger

Aufrichtige Anteilnahme

Karla u.Verein

Walter, Heidi und Elke

In ganz lieber Erinnerung

Familie Domenig

Das ewige Licht möge dir leuchten!

Fam. Fritz Tschernutter

Matthias & Regina

AUFRICHTIGES BEILEID

Chris & Evi

aufrichtiges Beileid

Klaus und Brigitte Fleissner

Herzliches Beileid

Bianca, Mario & Sina

Gute Reise und Ruhe in Frieden

johanna weiss

mein beileid

Manuela & Lisa

Ruhe in Frieden

Familie Karasin

Holzbau Walder

Ruhe in Frieden

Eder Gerhild

ein letzer stiller Gruß

Egger Peter

Ruhe in Frieden

Christa und Hansi Urban

Das ewige Licht leuchte Dir

Bettina Urban

Ruhe in Frieden

Fam. Eder Harald

Ein Lebensweg ist zu Ende, doch die Erinnerung bleibt.

Sabine Eder & Anja Egger

Bestattung Kärnten

Kondolenzbuch

Kondolieren Teilen

29.06.2017

fam. enzi

unser aufrichtiges Beileid

27.06.2017

Magret

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt ,der ist nicht tot, er ist nur fern. Tot ist nur,wer vergessen wird. Mein aufrichtiges Beileid

26.06.2017

Marion, Kurt, Sara und Leon

mit stillem Gruß

26.06.2017

Gerti

Ruhe in Frieden

25.06.2017

Willi

Lieber Papa Das in Worte zu fassen wie ich für Dich empfinde ist schwer möglich. Ich bin Dir so unendlich Dankbar für alles was Du für mich gemacht hast! Ich werde immer an Dich denken, und das von Dir gelernte und gelebte an meine eigenen Kindern weitergeben. Ich bin ein Teil von Dir und Du wirst in meinem Herzen weiterbestehen. In Liebe und grosser Dankbarkeit Dein Sohn Willi

24.06.2017

Sandrisser Franz + Elisabeth

Liebe Frau Jungwirth mit Familie! Ein herzliches Beileid zum Abschied eures Gatten und Vaters! Er hat durch Fleiss und viel Arbeit ein tolles Unternehmen aufgebaut und von Willi wieder gut weitergeführt!

24.06.2017

Miriam

Lieber Opa, ich danke dir für alles. Du warst so ein wunderbarer Mensch und ich hoffe, dass es dir besser geht, wo du jetzt bist. Du wirst immer in meinem/unserem Herzen sein. In Liebe Deine Enkelin

24.06.2017

Architekt Johann Pichorner

Aufrichtige Anteilnahme

23.06.2017

Familie Rieder

Traurigkeit zieht ein ins Herz, gefüllt ist es jetzt mit Schmerz. Zeit wird vergehen, was folgt dem morgen? Glaubet dran - ihr müsst Euch nicht Sorgen. Er bleibt bei Euch ganz tief drinnen, ihr müsst Euch nur der Liebe entsinnen. Unsere Anteilnahme gilt der Familie

23.06.2017

Matthias & Regina

Das Leben ist wie eine Reise im Zug: Man steigt oft ein und aus, es gibt Unfälle, bei manchem Aufenthalten angenehme Überraschungen und tiefe Traurigkeit bei anderen. Wenn wir geboren werden, und in den Zug einsteigen treffen wir Menschen, von denen wir gauben, dass sie uns während unserer ganzen Reise begleiten werden: unsere Eltern Leider ist die Wahrheit einer andere. Sie steigen bei einer Station aus und lassen uns ohne ihre Liebe und Zuneigung, ohne ihre Freundschaft und Gesellschaft zurück. Allerdings steigen andere Personen, die für uns sehr wichtig werden, in den Zug ein. Es sind unsere Geschwister, unsere Freunde und diese wunderbaren Menschen, die wir lieben. Manche der Personen die einsteigen, betrachten die Reise als kleinen Spaziergang Andere finden nur Traurigkeit auf ihrer Reise. Und es gibt wieder andere im Zug, die immer da und bereit sind, denen zu helfen, die es brauchen. Manche hinterlassen beim Aussteigen eine immerwährende Sehnsucht... Manche steigen ein, und wieder aus, und wir haben sie kaum bemerkt.. Es erstaunt uns, dass manche der Passagiere, die wir am liebsten haben, sich in einen anderen Wagon setzen. Und uns die Reise in diesem Abschnitt alleine machen lassen. Selbstverständlich lassen wir uns nicht davon abhalten, die Mühsal auf uns zu nehmen, sie zu suchen und uns zu ihrem Wagon durchzukämpfen. Leider können wir uns dann doch nicht zu ihnen setzen, da der Platz an ihrer Seite schon besetzt ist. Macht nichts, so ist die Reise: voll von Herausforderungen, Träumen, Fantasien, Hoffnungen und Abschieden... aber ohne Rückkehr. Also, machen wir die Reise auf die bestmögliche Weise. Versuchen wir mit unseren Mitreisenden gut auszukommen, und suchen wir das Beste in jedem von ihnen.. Erinnern wir uns daran, dass in jedem Abschnitt der Strecke einer der Gefährten schwanken kann und möglicherweise unser Verständnis braucht. Auch wir werden öfter schwanken und es wird jemanden geben, der uns versteht. Das große Mysterium der Reise ist, dass wir nicht wissen, wann wir endgültig aussteigen werden, und genausowenig, wann unsere Mitreisenden aussteigen werden, nicht einmal der, der gleich neben uns sitzt. Ich glaube, ich werde wehmütig sein, wenn ich aus dem Zug für immer aussteige...Ich glaube ja. Die Trennung von einigen Freunden, die ich während der Reise traf, wird schmerzhaft sein. Meine Kinder allein zu lassen, wird sehr traurig sein. Aber ich habe die Hoffnung, dass irgendwann der Zentralbahnhof kommt, und ich habe das Gefühl, sie ankommen zu sehen, mit Gepäck, das sie beim Einsteigen noch nicht hatten. Was mich glücklich machen wird, ist der Gedanke, dass ich mitgeholfen habe, ihr Gepäck zu vermehren und wertvoller zu machen. Meine Freunde, schauen wir darauf, dass wir eine gute Reise haben und dass sich am Ende die Mühe gelohnt hat. Versuchen wir, dass wir beim Aussteigen einen leeren Sitz zurücklassen, der Sehnsucht und sch öne Erinnerungen bei den Weiterreisenden hinterläßt. Denen, die Teil meines Zuges sind, wünsche ich Gute Reise !

23.06.2017

Sabine Eder & Anja Egger

Herzlichen Dank für ihr Vertrauen, Sie in dieser schweren Zeit begleiten zu dürfen.