Fritz Nindler

geboren am 09.03.1940 in St. Urban

gestorben am 07.05.2017 in Villach


Aufbahrung: 09.05.2017 um 15.00 Uhr in der evangelischen Kirche Tschöran

Trauerfeier:  10.05.2017 um 11.00 Uhr am Ortsfriedhof Tschöran

Familie Nuart

Herzliches Beileid

Manuela Schrei

Mein aufrichtiges Beileid

Helga Scherl u.Fam./Tirol

Aufrichtiges Beileid

Sabine Pirker mit fam

Unser aufrichtiges Beileid

Wenerich Erika U. Georg

Unser aufrichtiges Beileid

Fam. Unterweger Ewald

Aufrichtige Anteilnahme

Fam. Kapeller

Aufrichtige Anteilnahme

Sandra&Sarah Popernitsch

In lieber Erinnerung

Aufrichtige Anteilnahme

Viel Kraft in dieser schweren Zeit

Karl u.Dietlind Goetzhaber

Unsere aufrichtige Anteilnahme!

Valentin Latschen

Herzliche Anteilnahme

Aufrichtige Anteilnahme

Viel Kraft in dieser schweren Zeit

Fam.Pirker

Aufrichtige Anteilnahme

Familie Wacker Untertweng

Beate Bodner

Bestattung Kärnten

12.05.2017

Familie Margit und Josef Nuart

Liebe Familie NIndler, lieber Fritz! Auf diesem Weg möchten wir unsere Anteilnahme am Ableben Eures Vaters kundtun. Schon vor vielen Jahren haben wir ihn als visionären Gastronom kennengelernt und wir werden ihn in guter Erinnerung behalten. Wir wünschen Euch viel Kraft und Zuversicht in dieser von Trauer erfüllten Zeit und sind in Gedanken mit Euch!

10.05.2017

Fam.Helga u. Josef Scherl-Tiro

Aufrichtiges Beileid und viel Kraft in dieser schweren Zeit ganz besonders Dir Liesl und Deiner Familie . .Wir sind in Gedanken bei Euch.

09.05.2017

Ewald und Karin Unterweger

Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei euch und Fritz wird immer in unseren Herzen sein.

09.05.2017

Sabine Pirker-Wenerich

Unser Aufrichtiges Beileid . Und viel Kraft für diese schwere Zeit.

09.05.2017

Valentin Latschen

So wie der Wind mit den Bäumen spielt, so spielt das Schicksal mit den Menschen. Man sieht sich, man lernt sich kennen, gewinnt sich lieb und muss sich trennen. Der Mensch kann viel ertragen und erleiden, er kann vom Liebsten, was er hat, in Wehmut scheiden, er kann die Sonne meiden und das Licht, doch vergessen, was er einst geliebt, das kann er nicht. Herzliche Anteilnahme - Valentin Latschen