Robert Franz Isop

geboren am 23.10.1957 in Klagenfurt

gestorben am 05.06.2016 in Tainach


Aufbahrung: 09.06.2016 um 10.00 Uhr Klagenfurt-St. Peter

Trauerfeier:  10.06.2016 um 11.00 Uhr Klagenfurt-St. Peter

Waltraud Illgoutz

Mein aufrichtiges Beileid

Manfred und Eleonore Mandl

Unser aufrichtiges Beileid

Mona und Tobias Hof

Unser aufrichtiges Beileid

Stefanie Enzesberger

Ingrid und Elfi

Ein letzter Gruß und unser aufrichtiges Beileid

Hermann u.Greti Schludermann

Unser aufrichtiges Beileid

Waldemeier Wolfgang , Jutta

In Erinnerung an eine unvergessliche Freundschaften.Danke!

Deine Mutter

In ewiger Liebe

Horst und Hannelore Nabernik

Angelika Glantschnig

Urbanek Edelwald

Roswitha Glantschnig

Sandra

..für immer bleibt die Erinnerung...

Corinna

Dem Auge fern, dem Herzen ewig nah!

Dein Sohn Robert

Unsere Liebe ist unvergänglich!!!

Gabriel & Emily

Familie Holzer

Familie Suppan

Begrenzt ist das Leben, unendlich die Erinnerung

Carina & Dirk

Ilse

Die Liebe ist nicht nur ein Wort

Familie Zwischenberger

Andreas Zwischenberger

Kerstin Schellander

Bestattung Kärnten

14.06.2016

Waltraud Illgoutz

Die Hoffnung gibt die Kraft zum Weiterleben. Die Liebe gibt die Stärke zum Überwinden der Trauer. Der Glaube ist das tröstende, durch Wolken strahlende Licht.

08.06.2016

Carina

Der Tod ist nichts... Der Tod ist nichts, ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen. Ich bin ich, ihr seid ihr. Das, was ich für euch war, bin ich immer noch. Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt. Sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt. Gebraucht keine andere Redeweise, seid nicht feierlich oder traurig. Lacht weiterhin über das, worüber wir gemeinsam gelacht haben. Betet, lacht, denkt an mich, betet für mich, damit mein Name ausgesprochen wird, so wie es immer war, ohne irgendeine besondere Betonung, ohne die Spur eines Schattens. Das Leben bedeutet das, was es immer war. Der Faden ist nicht durchschnitten. Weshalb soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein, nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin? Ich bin nicht weit weg, nur auf der anderen Seite des Weges. Mein herzlichstes Beileid und Mitgefühl. Dieses Gedicht hat mir in schweren Zeiten, als ich auch meine zwei Väter verloren habe viel Trost gespendet, welches ich jetzt an euch weiter geben will. Meine Gedanken sind immer bei euch. In Liebe, Carina