Josef Jauk

geboren am 10.01.1960 in Voitsberg

gestorben am 16.03.2018 in Graz


Aufbahrung: 26.03.2018 um 09.30 Uhr Kirche Ligist

Trauerfeier:  26.03.2018 um 10.00 Uhr Kirche Ligist

Familie Jud

ein Freund aus Kärnten

a liachtle für dich

Stefan und Andrea

Für immer wirst du in unseren Herzen sein

Robert und Andrea Cescutti

Bleibst uns unvergessen

Franz Klug mit Fam.

Ein letztes Weidmannsheil

Harry u Vera Schnidar

Erinnerungen bleiben immer im Herzen ,Ruhe in Frieden

Helga u. Franz Wagner

In stillem Gedenken, aufrichtige Anteilnahme!

Michaela u. Günther Queder

Ruhe sanft!

Fam. Robert u. Petra Schleifer

Ruhe in Frieden!

Thomas

In ewiger Ruhe

Url Helga und Alois

Ruhe in Frieden

Cousine Gabi samt Familie

Wir werden dich nie vergessen. Ruhe in Frieden

Christa und Gabriel

In ewiger Erinneung

Eveline kirzenberger

Bleibst unvergessen Ruhe in Frieden

Sandra und Familie

Ruhe in Frieden Papa(Opa) werden an dich denken

Ingrid und Kurt

Alles wird gut, aber nie mehr, wie es war.

Anna-Maria

Von der Erde gegangen, im Herzen geblieben.

Edith Aldrian

Ruhe in Frieden ,Edith mit Familie..Aldrian

Kathi

R.I.P

Mutti und Vati

Den Augen fern, den Herzen ewig nah.

FF Ligist

Ruhe in Frieden - deine Kameraden

Elke mit Familie

A mol do segn ma uns wieda !

Fam. Puntigam und Maier

Unser aufrichtiges Beileid, Sepp Ruhe in Frieden

Sabine und Roman Zolgar

Unser herzliches Beileid

PAX Bestattung

Hermann Klug

Kondolenzbuch

Kondolieren Teilen

28.03.2018

Stefan und Andrea

Wo Worte fehlen, das Unbeschreibliche zu beschreiben, wo die Augen versagen, das Unabwendbare zu sehen, wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können, bleibt einzig die Gewissheit, dass Du für immer in in unseren Herzen weiterleben wirst.

24.03.2018

Thomas samt Familie

Deine Abschiedsstunde schlug zu früh doch Gott der Herr bestimmte sie dich zu verlieren war sehr schwer doch dich nicht mehr bei uns zu haben noch viel mehr. Lebe wohl Sepp werden dich nie vergessen

23.03.2018

Cousine Gabi samt Familie

Wir haben da oben zwischen den Sternen Jemanden, den wir nie vergessen werden. Immer wenn wir von dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen. Unsere Herzen halten dich gefangen, so als wärst du nie gegangen. Was bleibt ist die Erinnerung. In tiefer Trauer an einen wunderbaren Menschen.

23.03.2018

Christa und Gabriel

Eine von uns fehlt Zu viele Tage ist es nun schon her, als Du sie antrats Deine letzte Reise ohne Wiederkehr Wir stehen an Deinem Grab und trauern obwohl wir wissen Du bist nicht dort. Uns ist nichts von Dir geblieben als die Erinnerung an Deine Augen Dein Lächeln Deine Hände in unsern Herzen, die Dich lieben. Deine Stimme, die uns vertraut war, schweigt. Ein Mensch, der uns lieb war ging. Was uns bleibt, sind Liebe, Dank und Erinnerung an viele schöne Stunden, Tage und Jahre. Obwohl wir wissen, dass Du die Sonne nicht mehr sehen, den Regen nicht mehr spüren, und den Wind nicht mehr fühlen kannst wirst Du doch glücklich sein, denn Du bist DAHEIM Wir werden Dich vermissen, in Liebe und Dankbarkeit Deine Tante Christa und Onkel Gabriel

22.03.2018

Ingrid,Kurt,Anna-Maria,Kathi

Leise kam das Leid zu ihm, trat an seine Seite, schaute still und ernst ihn an, blickte dann ins Weite. Leise nahm es seine Hand, ist mit ihm geschritten, lies ihn niemals wieder los, er hat viel gelitten. Leise ging die Wanderung über Tal und Hügel, und uns wärs als wüchsen still seiner Seele Flügel.

22.03.2018

Elke

Lieber Sepperl ! Ganz sill und leise, ohne ein Wort gingst du von uns allen fort, du hast ein gutes Herz besessen, nun ruht es still, doch unvergessen, es ist so schwer, es zu verstehen, das wir dich hier niemals wiedersehen. Danke für die gemeinsame Zeit die wir zusammen verbringen durften. Du warst immer ein sehr gedultiger und liebenswerter Mensch und für jeden da der Deine Unterstützung brauchte Wir werden Dich vermissen !!! In Dankbarkeit wünsch ich Dir eine gute letzte Reise in eine andere Welt. Einmal sehen wir uns alle wieder! Deine Cousine Elke mit Familie

20.03.2018

Hermann Klug

Sterben ist kein ewiges Getrenntwerden. Es gibt ein Wiedersehen an einem helleren Tag. Michael Kardinal von Faulhaber