Guido Mischitz

geboren am 21.01.1953 in Klagenfurt am Wörthersee

gestorben am 28.03.2014 in Klagenfurt - Viktring


Aufbahrung: 02.04.2014 um 10.00 Uhr Stein/Viktring

Trauerfeier:  03.04.2014 um 15.00 Uhr Stein/Viktring

Verena

Wir denken an Dich <3

Jutta

In ewiger Liebe

Verena

In Gedanken bei dir. Ich hab dich lieb.

Verena

Du fehlst... Heute genauso wie am ersten Tag...

Alisa

2 Jahre und kein Tag an dem du nicht fehlst !!

Jorge e Paula Franco

Honored to have known him, a kind and loving man

Familie THONHAUSER

Sigrid

Familie Hrastnik

Gerlinde Gaishofer

Karoline Velik

Familie Sailer

Alisa

Papa, ich hab dich so lieb!

Verena

Du wirst immer mein Fels sein. Ich hab dich lieb.

Fam.Ojster

Familie Jakobitsch

Familie Tauchmann

Heidi Mischitz

Deine Jutta

Ich liebe dich

Roman

Bruderherz wir sehen uns im neuen Leben

Fam. Leitl

horst

ruhe im frieden

Florian Bramall

Roswitha Bramall

Armin mit Familie

Loreena & Helmut

Artur

Jäger Erwin

petra und nathalie

für immer in unseren herzen

Fam. Wasselai

ruhe in frieden

Toni Hrdlicka mit Familie

Im Gedenken verbunden

Familie Stelzl

Mögest du in Frieden ruhen

dara

ruhe in frieden

Helga mit Fam.

in stillem Gedenken

Kondolenzbuch

Kondolieren

27.03.2018

Verena

Zu dieser Zeit im Jahr wird uns schmerzlich bewusst, dass wieder ein Jahr vergangen ist, ohne das du das Leben mit uns teilen konntest. Es sind die kleinen Momente, in denen ich dich besonders vermisse und es sind diese Augenblicke, in denen ich vor einer Entscheidung stehe und ich mir sehnlichst deinen Rat und deine Unterstützung wünsche. So viele Stunden, in denen ich mir wünsche du würdest mit uns lachen und weinen, diskutieren und träumen und einfach leben. Die Erinnerungen an dich spenden Trost, sind aber kein Ersatz für die Leere die du hinterlassen hast. So viele Wege, die ich mit dir gehen möchte, so viele Momente die ich mit dir teilen möchte, so viele Dinge worüber ich mit dir sprechen will. Du wirst geliebt und vermisst.

23.03.2018

Jutta

Seit 4 Jahren bist du nicht mehr mit uns. Vieles ist geschehen in dieser Zeit, vieles wo du uns so gefehlt hast. Wie schön wäre es, wenn deine Enkeltochter dich nicht nur am Bild sehen könnte, Wenn du mit ihr spielen könntest. Du hättest solche Freude mit ihr. Wie schön wäre es, wenn du deine Töchter zum Traualtar führen könntest. Wie stolz wärst du gewesen! Ich weiß und spüre, dass du bei uns bist. Auch wenn wir dich nicht sehen können- Aber wir können dich spüren. Und ich weiß auch, dass du oft unsere Geschicke und Entscheidungen beeinflusst und leitest. So wie du es für unser Glück richtig hälst. Amol segn ma uns wieda

24.03.2017

Jutta

3 Jahre ohne dich. Du fehlst wie am ersten Tag. Der schönste ,aber zu gleich der schlimmste Tag für mich, weil du mir da am meisten gefehlt hast, war die Geburt deiner Enkelin. Wie sehr habe ich mir da gewünscht, dieses Glück mit dir teilen zu können. Aber wenn ich die Kleine anschaue, sehe ich die Ähnlichkeit zu dir. In ihr lebst du weiter. Du beschützt sie und uns! Ich liebe dich wie am ersten Tag

24.02.2017

Verena

Fast drei Jahre fehlst du. Jedes Mal wenn ich heim komme, scheint es falsch, dass du nicht auf der Couch bist, erwarte ich von irgendwo deine Schritte zu hören. Ich denke an all die Wege, die wir gemeinsam hätten gehen können und es macht mich unendlich traurig, dass du deine Enkelin nicht auf den Arm nehmen kannst. Es gibt so viele Dinge, die ich dir gern sagen würde, aber mir fehlen die Worte sie auszudrücken. Ich weiß, dass du, wo immer du bist, auf uns aufpasst, aber manchmal ist das nur ein schwacher Trost für die vielen Momente in denen ich mir wünsche, du würdest sie mit uns teilen. Ich weiß, du willst uns nicht weinen sehen, deshalb werde ich lachen und den kommenden Frühling genießen. In Gedanken bei dir, ich hab dich lieb.

27.03.2015

jutta

Ich kann es fast nicht glauben, dass es schon 1 Jahr her ist, seit du uns verlassen hast. Du fehlst mir wie am ersten Tag. In Liebe

04.04.2014

Familie Blatnik Walter

Erinnerungen die unser Herz berühren gehen nie verloren. Sg. Frau Mischitz, Die Nachricht vom Tod Ihres Mannes hat uns tief getroffen. Unsere aufrichtige Anteilnahme sowie viel Kraft für die schweren Stunden der Trauer. In tiefem Mitgefühl Fa. W. Blatnik

01.04.2014

Heidi Mischitz

Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Lebens.

31.03.2014

Horst

In diesen schweren Stunden besteht unser Trost oft nur darin, liebevoll zu schweigen und schweigend mitzuleiden.

31.03.2014

Familie Kaltschitz-Bramall

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.